10,5 cm leichte Feldhaubitze 18 (10,5 cm l.F.H. 18)

Hersteller: Rheinmetall
Kaliber: 104,9 cm
Rohrlänge: 28 Kaliber = 294,1 cm
Höchstschußweite: 10,675 km mit Sprenggeschoß
Gewicht in Feuerstellung: 1915 kg bespannte Version; 1985 kg mot. Version
Fortbewegung: Pferdezug, Kraftzug

Die Reichswehr definierte in den 1920er Jahren die Anforderungen für eine leichte Feldhaubitze, welche als Standardgeschütz der Divisionsartillerie eingeführt werden sollte. Rheinmetall und Krupp begannen ab dem Jahr 1928 mit der Entwicklung. Der Rheinmetall-Entwurf wurde angenommen und ab 1935 in die Artillerieregimenter der Divisionen eingeführt. Das Geschütz wurde im motorisierten Zug (mot.) durch den leichten Zugkraftwagen 3t (Sd.Kfz. 11) oder mittleren Zugkraftwagen 5t (Sd.Kfz. 6/1) bewegt. Mit leicht veränderten Rädern wurde es im bespannten Zug durch 6 Pferde, an eine Protze angehängt, gezogen. Das Geschütz war von hoher Standfestigkeit und langer Lebensdauer. Das Geschoßgewicht von 14,81 kg hatte im europäischen Vergleich die größte Masse, die Schußweite wurde häufig bemängelt. Daher gab es im Kriege mehrere Ergänzungen und Weiterentwicklungen.
Die Spreizlafette der l.F.H. 18 hatte genietete Kastenholme mit am Ende befestigten Klappspornen. Die Holme wurden für den Transport geschlossen und arretierten gleichzeitig den Rohrschlitten. Es gab einen hydropneumatischen Ausgleicher rechts des Rohres, hinter dem Schutzschild, die Richtmaschinen waren nach der Erhöhung (K1) und der Seite (K2) getrennt. Das Vollrohr hatte einen nach rechts öffnenden Schubkurbelflachkeilverschluß, die Rohrbremse lag in der Wiege und der mit Luft gefüllte Vorholer war oberhalb des Rohres angebracht. Das mittelgroße Schutzschild schützte als Oberschild die Bedienung, das klappbare Unterschild die Ausgleichsachse, die Fahrachse und die Bremsvorrichtung.
Die Munition (voller Schuß) war getrennt in Kartusche (6 Ladungen), Geschoß (über 10 Arten) und diverse Zünder. Daher war die Haubitze sehr vielseitig einsetzbar.
Die l.F.H. 18 wurde während des Krieges von Finnland, Slowakei und Ungarn eingesetzt, nach dem Krieg in Norwegen, Schweden, Dänemark und Spanien.

(C) J. Peldszus

10,5 cm le. Fh. 18, 10,5 cm leichte Feldhaubitze, Geschütz, Kanone, Artillerie, Waffe, Wehrmacht 10,5 cm le. Fh. 18, 10,5 cm leichte Feldhaubitze, Geschütz, Kanone, Artillerie, Waffe, Wehrmacht 10,5 cm le. Fh. 18, 10,5 cm leichte Feldhaubitze, Geschütz, Kanone, Artillerie, Waffe, Wehrmacht 10,5 cm le. Fh. 18, 10,5 cm leichte Feldhaubitze, Geschütz, Kanone, Artillerie, Waffe, Wehrmacht 10,5 cm le. Fh. 18, 10,5 cm leichte Feldhaubitze, Geschütz, Kanone, Artillerie, Waffe, Wehrmacht 10,5 cm le. Fh. 18, 10,5 cm leichte Feldhaubitze, Geschütz, Kanone, Artillerie, Waffe, Wehrmacht 10,5 cm le. Fh. 18, 10,5 cm leichte Feldhaubitze, Geschütz, Kanone, Artillerie, Waffe, Wehrmacht 10,5 cm le. Fh. 18, 10,5 cm leichte Feldhaubitze, Geschütz, Kanone, Artillerie, Waffe, Wehrmacht 10,5 cm le. Fh. 18, 10,5 cm leichte Feldhaubitze, Geschütz, Kanone, Artillerie, Waffe, Wehrmacht 10,5 cm le. Fh. 18, 10,5 cm leichte Feldhaubitze, Geschütz, Kanone, Artillerie, Waffe, Wehrmacht 10,5 cm le. Fh. 18, 10,5 cm leichte Feldhaubitze, Geschütz, Kanone, Artillerie, Waffe, Wehrmacht 10,5 cm le. Fh. 18, 10,5 cm leichte Feldhaubitze, Geschütz, Kanone, Artillerie, Waffe, Wehrmacht 10,5 cm le. Fh. 18, 10,5 cm leichte Feldhaubitze, Geschütz, Kanone, Artillerie, Waffe, Wehrmacht 10,5 cm le. Fh. 18, 10,5 cm leichte Feldhaubitze, Geschütz, Kanone, Artillerie, Waffe, Wehrmacht 10,5 cm le. Fh. 18, 10,5 cm leichte Feldhaubitze, Geschütz, Kanone, Artillerie, Waffe, Wehrmacht
10,5 cm le. Fh. 18, 10,5 cm leichte Feldhaubitze, Geschütz, Kanone, Artillerie, Waffe, Wehrmacht 10,5 cm le. Fh. 18, 10,5 cm leichte Feldhaubitze, Geschütz, Kanone, Artillerie, Waffe, Wehrmacht 10,5 cm le. Fh. 18, 10,5 cm leichte Feldhaubitze, Geschütz, Kanone, Artillerie, Waffe, Wehrmacht 10,5 cm le. Fh. 18, 10,5 cm leichte Feldhaubitze, Geschütz, Kanone, Artillerie, Waffe, Wehrmacht 10,5 cm le. Fh. 18, 10,5 cm leichte Feldhaubitze, Geschütz, Kanone, Artillerie, Waffe, Wehrmacht 10,5 cm le. Fh. 18, 10,5 cm leichte Feldhaubitze, Geschütz, Kanone, Artillerie, Waffe, Wehrmacht 10,5 cm le. Fh. 18, 10,5 cm leichte Feldhaubitze, Geschütz, Kanone, Artillerie, Waffe, Wehrmacht 10,5 cm le. Fh. 18, 10,5 cm leichte Feldhaubitze, Geschütz, Kanone, Artillerie, Waffe, Wehrmacht
105 mm le. Fh. 18, 10,5 cm leichte Feldhaubitze, Geschütz, Kanone, Artillerie, Waffe, Wehrmacht 105 mm le. Fh. 18, 10,5 cm leichte Feldhaubitze, Geschütz, Kanone, Artillerie, Waffe, Wehrmacht 105 mm le. Fh. 18, 10,5 cm leichte Feldhaubitze, Geschütz, Kanone, Artillerie, Waffe, Wehrmacht 105 mm le. Fh. 18, 10,5 cm leichte Feldhaubitze, Geschütz, Kanone, Artillerie, Waffe, Wehrmacht 105 mm le. Fh. 18, 10,5 cm leichte Feldhaubitze, Geschütz, Kanone, Artillerie, Waffe, Wehrmacht

Zurück zum Hauptartikel der leichten Feldhaubitze

zurück zur
Startseite



Kontakt & Impressum